*

Ernst Eimer, Kunstmaler und Heimatdichter

Humor und Phantasie (in Wort und Bild)
 

Kallche hots gerore

Dr Hauptmanns Ernst aus Gruße-Naeche
Saß off d grine Wisse ean dährt mohn,
Do kohme schwin drei Biwercher,
Gesond ean offgeweckt, ean jung o John.

"Ei, ach, guckt häi", saht glaech dr Willäm,
"Die Häuser sai offm Ernst seim schiene Beld,
Ean ahch dr Bach eas noach denewig,
Aech gläwe, deaß doas siewe Mark woahl gelt."

"Dau Dommkopp", schall do Deppersch Hannes,
"Mr maet, d werscht erscht ällef Woche ahlt,
Doas eas ka Haus ean ahch ka Wasser,
S eas jo doach die Wisse ean dr Wahld."

"Ihr Oassekälwer", proahlt nu s Kallche,
"Au ahle Age sei woahl naut mie schoarb.
Aech waeß de best, woas off dem Beld eaß.
S eaß jo weirer goar naut droff wäi Foarb."

("Aus isem schine Vulsberg" 1946)


Skizze: "Einzug ins Hexenhäuschen"

(klick auf´s Bild)


Das "Hexenhäuschen" im Original:


 

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail