DEFAULT : Vor der Sommerpause
15.08.2023 08:03 (239 x gelesen)

Letzte Öffnung der Ernst Eimer Stube vor der Sommerpause



Der Kunst- und Kulturverein der Ernst Eimer Freunde öffnet am 25. Juni 2023 in Mücke Groß-Eichen, Lohgasse 11, von 14:00 -17:00 Uhr sein kleines Museum. An diesem Tag wird die Ausstellung Bilder - Zurück in der Heimat“ zum letzten Mal zu sehen sein.

Auch die Sonderausstellung im Blauen und Grünen Salon „Mit Stift und Farbe um die Welt“ von Carmen Ape, Nauheim, kann nur noch an diesem Tag angeschaut werden. Die Künstlerin ist eine Urgroßnichte Ernst Eimers. Ihr Urgroßvater, Johann Eimer, war ein Bruder Ernst Eimers.
Auf den Bildern sind Motive aus der näheren Umgebung, aber auch Impressionen aus fernen Ländern, die sie zum Teil selbst bereist hat, festgehalten. Carmen Ape wird anwesend sein und gibt gerne Auskunft zu den verschiedenen Motiven und Maltechniken.
Seit 1999 besucht Carmen Ape regelmäßig Mal- und Zeichenkurse in Frankfurt und der näheren Umgebung. Sie hat sich mit verschiedenen Maltechniken auseinandergesetzt, Tusche, Acryl, Aquarell, Öl- und Pastellkreiden etc. Sie zeichnet und malt draußen, vor Ort, oder auch nach Fotos. Sie setzt sich mit dem Thema Perspektive auseinander und zeichnet und malt die Motive teilweise reduziert, mit Blick auf das Wesentliche. Der Betrachter findet Gesehenes, Erlebtes, Landschaften, Menschen, Alltagsszenen. In Frankfurt und Umgebung gab es bereits einige Ausstellungen ihrer Bilder.
Inzwischen hat sie sich fokussiert auf Zeichnungen mit Stift und Fineliner, dezent in Farbe gesetzt. Sie zeichnet Motive nach eigenen Ideen, kleine Szenen aus dem Alltag, fabelhafte Wesen, immer mit einer kleinen Botschaft. Auch Karikaturen bekannter sowie unbekannter Gesichter sind entstanden. Im besten Fall wird der Betrachter zum Schmunzeln angeregt. Unzählige Bilder gibt es bereits, teils auch aus konkreten Anlässen. Insofern liegt es nahe, dass sie diese Fertigkeit seit nunmehr 2017 in einer Cartoonschule in der Schweiz vertieft.
Eine Auswahl der Bilder aus der Zeit, in der alles so richtig begonnen hat, ist in der aktuellen Ausstellung zu sehen. „Mit Stift und Farbe um die Welt“ ist Carmen Ape gereist. An den meisten Schauplätzen war sie vor Ort, an manchen allein auf dem Papier.


Vorschau: Die Ernst Eimer Stube bleibt im Juli geschlossen und öffnet am 27. August mit der neuen Ernst Eimer Ausstellung „Lauterbach trifft Groß-Eichen“

Im Blauen und Grünen Salon wird dann die Sonderausstellung „Ein Weg zur Mitte“- Klassische chinesische Malerei von Ilona Beranek und Sylvia Ulmer eröffnet.
Bernd Faust, Groß-Eichen, zeigt in der Kunst-Remise „Die Röhre-100 Jahre Radio“.

  (Klick auf´s Bild!)

  Ernst Eimer: Waldmusik
  Foto: Vereinsarchiv


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version

 

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*