DEFAULT : Kunst- und Kulturverein zieht Bilanz
28.03.2023 09:25 (236 x gelesen)

Rückblick Jahreshauptversamlung



Nach der Begrüßung ging die Vorsitzende kurz auf das Erfolgsrezept der Museumsführung ein und betonte, dass ohne einen funktionierenden Vorstand und die fleißigen Hände im Service vieles nicht möglich wäre. Harmonie, Offenheit und die Bereitschaft anzupacken sind die Maxime in dem noch kleinen, aber sehr aktiven Verein. Ein besonderer DANK galt dem ältesten aktiven Mitglied Marga Schombert sowie Heidi Kersten und Judith Tobies für ihren Einsatz rund um die Kaffee- und Kuchentafel während der Ausstellungen.  

Trotz der Pandemie-Einschränkungen zeigt sich die Vorsitzende Christel Wagner erfreut, dass am Museumstag im Mai die große Ausstellung „Zauberhafte Märchenwelt“ durch Bürgermeister Andreas Sommer und die Ortsvorsteherin Jennifer Schomber eröffnet werden konnte. Zu den vielen Besuchern in den vier Ausstellungsmonaten zählten auch die Kindergartenkinder von Groß-Eichen sowie die Schüler der Grundschule Freienseen. Dieser Versuch, Kinder für diese Ausstellung der Ernst Eimer Märchenbilder mit den passenden Geschichten zu begeistern, war ein Volltreffer und schafft somit einen Zugang zur Kunst.

Die zweite Ernst-Eimer-Ausstellung unter dem Namen „Bilder - Zurück in der Heimat“ wurde im Oktober eröffnet und hier hat der Kurator Joachim Horst ganze Arbeit geleistet, um die Bilder ins richtige Licht zu rücken. Drei Sonderausstellungen „Pferde meine Wegbegleiter“ von Beate Wagner, Bobenhausen, „Oberhessische Motive“ von Erika Christ, Homberg und „Uns macht Kunst Freude“ der Künstlergruppe Groß-Eichen unter der Leitung von Andrea Grube, Lauterbach, rundeten das erfolgreiche Vereinsjahr ab. Mit der Kunstremise hat der Verein neben dem Blauen und Grünen Salon eine zusätzliche Möglichkeit geschaffen, heimischen Künstler eine Plattform zu bieten, um ihre Werke auszustellen und für das kommende Jahr sind noch zwei Termine frei. Mit der letzten Stubenöffnung im November wurden der erneut von Manfred Wagner erstellte Ernst-Eimer- Kunstkalender und die Märchen-Postkarte vorgestellt. Nach dem vielfach positiven Feedback zu diesem Jahresbegleiter hat er auch die Erstellung des Kalenders für das Jubiläumsjahr 2024 zugesagt. Ferner wurde an diesem Tag die Zusammenarbeit mit der neuen Präsidentin des Hohhaus-Museums in Lauterbach, Frau Pflug, besiegelt und der Startschuss für eine Ausstellung im Frühjahr 2023 in Lauterbach gegeben.

Ausblick auf das Jahr 2023

Am 12. März wurde die Ausstellung „Ernst Eimer - Bilder erzählen vom Vogelsberg“ im Hohhaus-Museum in Lauterbach eröffnet. Auch der Verein hat einige Bilder zu dieser interessanten Ausstellung zur Verfügung gestellt. Im Rahmen einer Kultur- und Kaffeefahrt am 7. Mai nach Lauterbach haben alle Bürger der Großgemeinde Gelegenheit, die Ausstellung zu besuchen und an der Lesung aus den Werken Ernst Eimers (Christel Wagner) im Rahmen von „Literaturland Hessen“, veranstaltet vom Hessischen Rundfunk, teilzunehmen. Weitere Informationen werden rechtzeitig bekannt gegeben. Die Fahrtkosten übernimmt der Kunst- und Kulturverein der Ernst-Eimer-Freunde e.V.
Anmeldung bei Christel Wagner Tel. 0175-5224141 oder Heidrun Kersten Tel. 06400-8342 

Die Ausstellung „Bilder – Zurück in der Heimat“ wird im August durch eine neue Ausstellung abgelöst und es sind fünf Sonderausstellungen in diesem Jahr angemeldet. Der Start ist am 26.3. mit der Ausstellung „Vielfältige, verschiedene Wege“ von Charlotte Bosch-Krauß, Dirlammen, die am30.4. fortgesetzt wird.
Die weiteren Sonderausstellungen werden rechtzeitig angekündigt.

  (Klick auf´s Bild!)

  v.l.n.r.: Heidi Kersten, Marga Schombert, Christel Wagner, Judith Tobies


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version

 

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*