DEFAULT : Letztmalig in diesem Jahr geöffnet
17.11.2019 20:51 (24 x gelesen)

Ein ereignisreiches Jahr in der Ernst Eimer Stube geht zu Ende



Am 24. November 2019 ist die Ernst Eimer Stube in Mücke Groß-Eichen, Lohgasse 11, von 14.00-17.00 Uhr letztmalig in diesem Jahr geöffnet. Die Ausstellung „Ernst Eimer und sein künstlerisches Umfeld“ zeigt noch einmal Werke des Künstlers aus seiner frühen, experimentierfreudigen Zeit mit impressionistischen Zügen, die so ganz von dem von ihm gewohnten Malstil abweichen. Auch Werke seines engen Studienfreundes und Malerkollegen Heinrich Pforr (1880-1970) aus Laudenbach, später Hann. Münden, sind in dieser Ausstellung zu sehen. Sie stammten beide vom Land und waren Söhne von Kleinbauern. Beide studierten in derselben Zeit an der Kunstakademie in Karlsruhe und verbrachten oft gemeinsam die Semesterferien in Groß-Eichen.

Werke von Wilhelm Trübner werden ebenfalls ausgestellt, der zu dieser Zeit (1904-1910) Direktor an der Kunstakademie in Karlsruhe war und dessen Meisterschüler Ernst Eimer war.

An diesem Tag kann auch der Kunstkalender „Farbenzauber im Jahreslauf“ der neu gegründeten „Künstlergruppe Groß-Eichen“, die sich um die Künstlerin Andrea Grube gebildet hat, erworben werden.

Im Dezember bleibt die Ernst Eimer Stube geschlossen.
Die nächste Öffnung ist am 26. Januar 2020

 (Klick aufs Bild!)

Ernst Eimer: Die Betenden
Foto: Vereinsarchiv


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version

 

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*