DEFAULT : Neu in Groß-Eichen
07.05.2019 15:35 (148 x gelesen)

Ausstellungseröffnung „Ernst Eimer und sein künstlerisches Umfeld“



Der Kunst- und Kulturverein der Ernst Eimer Freunde e.V. eröffnet am Internationalen Museumstag, dem 19. Mai 2019, in Mücke Groß-Eichen in der Lohgasse 11 die Dauerausstellung „Ernst Eimer und sein künstlerisches Umfeld“.

In dieser Ausstellung werden neben Gemälden Ernst Eimers auch Werke seines engen Studienfreundes und Malerkollegen Heinrich Pforr (1880-1970) aus Laudenbach, später Hann. Münden, ausgestellt. Sie stammten beide vom Land und waren Söhne von Kleinbauern. Beide studierten in derselben Zeit an der Kunstakademie in Karlsruhe und verbrachten oft gemeinsam die Semesterferien in Groß-Eichen.

Auch werden Werke von Wilhelm Trübner ausgestellt, der zu dieser Zeit (1904-1910) Direktor der Kunstakademie in Karlsruhe war und dessen Meisterschüler Ernst Eimer war.

Die erfolgreiche Sonderausstellung „Lebens-Facetten der WettenbergerKünstlerin Marina Jarema, die bereits im April gezeigt wurde, ist ebensfallsnoch einmal zu sehen und die Ergebnisse der Malkurse werden weiterhin in der Kunstremise ausgestellt.

Wie bereits gewohnt, erwarten die Besucher Kaffee und Kuchen und der Eintritt ist frei. 

Im Juni bleibt die Ernst Eimer Stube geschlossen.

Der nächste Höhepunkt im Museumsjahr wird am 14. Juli 2019 ein kleines Jubiläumsfest sein. Der Verein feiert sein 5-jähriges Bestehen und außerdem Ernst Eimers Geburtstag.

  (Klick auf´s Bild!)


Ernst Eimer: Vogelsberger Landschaft
Foto: Vereinsarchiv


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version

 

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*