*

DEFAULT : „Malerisches Groß-Eichen“
13.09.2018 21:09 (55 x gelesen)

mit Eröffnung der „Kunst-Remise“ und Sonderausstellung „Vielfalt statt Einfalt“



Der Kunst- und Kulturverein der Ernst Eimer Freunde e.V. setzt seine erfolgreiche Arbeit am 30. September 2018 mit der Eröffnung der „Kunst-Remise“ durch Pfarrerin Kerstin Kiehl um 14.00 Uhr sowie der Eröffnung der Sonderausstellung „Vielfalt statt Einfalt“ von Andrea Grube (Lauterbach) fort.

Mit „Kunst-Remise“ ist die zum Pfarrhaus gehörende Garage gemeint, die sich in einem renovierungsbedürftigen Zustand befand und nun durch den Arbeitseinsatz von den Vereinsmitgliedern Reinhold Schombert, Manfred Wagner und Joachim Horst sowie Helmut Schäfer zu einem „Multifunktionsraum“ umgewandelt wurde, dessen Aussehen den Namen „Garage“ nun nicht mehr verdient. Die Elektrik wurde vollständig neu installiert sowie Wände, Decke und Fußboden komplett erneuert, sodass dieser Raum zukünftig vielseitig nutzbar ist.


Andrea Grube präsentiert in ihren Gemälden verschiedene Maltechniken zum Thema Natur und Moderne. Der von ihr geleitete Malkurs in Groß-Eichen am 27. und 28. September zum Thema „Landschaft“ wird an diesem Tag auch seine entstandenen Werke ausstellen. Ebenfalls wird dann zum ersten Mal der fertiggestellte 1000 Jahr Pfad begehbar sein und die an diesem Projekt beteiligten Besucher beim stehenden Festzug auf Gleis 64 können ihre „Spuren“ hier suchen und wiederfinden.

  (Klick auf´s Bild!)

Ernst Eimer: Bauernhaus in der Morgensonne
Foto: Vereinsarchiv


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version

 

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail