*

DEFAULT : Ungewohnte Kunstwerke rund um die Ernst Eimer Stube
24.03.2016 12:12 (840 x gelesen)

Ungewohnte Kunstwerke rund um die Ernst Eimer Stube



Am Sonntag, den 03. April öffnet die Ernst Eimer Stube in der Lohgasse 11 in Mücke/Groß-Eichen wieder von 14.00-17.00  Uhr ihre Tür. Interessierte Besucher erwartet diesmal, ergänzend zu der aktuellen Ausstellung  „Handwerk und Brauchtum“ von Ernst Eimer, eine Ausstellung von Bildern und Collagen des heimischen Künstlers  Peter Stein aus Allendorf-Climbach  (Webseite: atelier-stein.de).

Unter dem Motto „Freiheit durch Vielfalt“ lässt sich der Künstler auf keine Kunstrichtung oder Arbeitstechnik festlegen. Er experimentiert mit verschiedenen Werkstoffen und Arbeitsmaterialien, die man zu den Zeiten von Ernst Eimer noch nicht kannte. So arbeitet er z.B. auch mit Hartschaumplatten, deren Oberfläche er mit Heißluftfön und Lösungsmitteln so bearbeitet, dass die Struktur und Maserung den Eindruck entstehen lässt, es seien Stein- oder Metallplatten. Die Begegnung mit dieser völlig neuen Kunsttechnik in Verbindung mit traditioneller Malerei lassen diesen Nachmittag zu einem Erlebnis werden.

In frühlingshafter Atmosphäre bei Kaffee und Kuchen können die gewonnenen Eindrücke lebhaft diskutiert werden. Der Künstler, der in den letzten 10 Jahren unzählige Ausstellungen, die meisten davon im mittelhessischen Raum, präsentiert hat, wird persönlich anwesend sein und steht für Fragen gerne zur Verfügung. Auch Ruth Neeb, die Initiatorin und Gründerin der Ernst Eimer Stube, hat ihren Besuch angekündigt.

Die Mitglieder des Kunst-und Kulturvereins der Ernst Eimer Freunde e.V. freuen sich auf Ihren Besuch. Der Eintritt ist wie immer frei.


Gemälde: „Tanz im Frühling“ von  Ernst Eimer aus dem Buch „Im schönen Märchenland“


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail