*

DEFAULT : alte Handarbeitstechnik mit Tradition
12.12.2017 11:50 (124 x gelesen)

„Klöppeln“ - eine alte Handarbeitstechnik mit Tradition im Pfarrhaus Groß-Eichen



Am Sonntag den 17. Dezember 2017 hat sich der Kunst- und Kulturverein im Rahmen der Öffnung der Ernst Eimer Stube von 14.00-17.00 Uhr in der Lohgasse 11 in Mücke Groß- Eichen wieder etwas Besonderes einfallen lassen: Friedeburg Diefenbach aus Gießen wird die uralte Handarbeitstechnik des Klöppelns vorführen und ebenso bereits gefertigte Stücke ausstellen. Dabei entstehen auch weihnachtliche Motive wie z. B. Engel, Glocken, Sterne etc. Es ist faszinierend, ihr dabei über die Schulter (auf die Finger) zu schauen und sie beantwortet gerne Fragen dazu. Es ist unglaublich, mit welchem Geschick und in welcher Geschwindigkeit die Klöppel zwischen den Fingern ihre Position wechseln und wie daraus feine Spitzen entstehen.
Außerdem werden aufgrund der großen Resonanz bei der letzten Sonderausstellung noch einmal die Werke der heimischen Künstler Renate Jarema, Sabine Handstein und Karl Peter Merz zu sehen sein.

Da die Märchenbilderausstellung beendet ist, wird eine neue Ausstellung für Januar in der Ernst Eimer Stube vorbereitet. Einige Werke sind bereits eingetroffen, die die Vielfalt des Künstlers zeigen. Wer noch kein Weihnachtsgeschenk hat, kann an diesem Tag vielleicht noch einen Kalender 2018 mit wunderbaren Motiven des Künstlers erwerben.
Die Eröffnung der neuen Ernst Eimer Ausstellung ist für den 28. Januar 2018 geplant.


Ernst Eimer: Der Weihnachtsmann
Foto: Vereinsarchiv


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version

 

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail