*

DEFAULT : Ernst-Eimer-Stube wieder geöffnet
11.08.2017 11:27 (83 x gelesen)

Märchenbilder und Ostseeluft im Pfarrhaus in Groß-Eichen



Nach einer kurzen Sommerpause ist am 27. August 2017 die Ernst Eimer Stube, Lohgasse 11 in Groß-Eichen ab 14.00 Uhr, mit ihrer „märchenhaften“ Ausstellung wieder geöffnet. Gleichzeitig wird an diesem Tag im Blauen und Grünen Salon des Pfarrhauses eine Sonderausstellung mit Gemälden der Hungener Künstlerin Elke Pannewitz mit dem Thema Me(e)hrblick zu sehen sein. Die Besucher können hier „Seeluft schnuppern“, denn die Malerin stammt ursprünglich aus Schleswig Holstein und die Themen ihrer Gemälde sind eng mit ihrer früheren Heimat, mit Strand und Meer, verknüpft und verbreiten Urlaubsstimmung.
Kaffee und Kuchen mit netten Gesprächen in einer entspannten Atmosphäre lassen den Sonntag gemütlich ausklingen.
Bei der nächsten Öffnung am 24. September 2017 wird die Sonderausstellung „Alte-Reklame-Emaille-Schilder“ von Bernd Faust aus Groß-Eichen zu sehen sein.
Noch bis zum 20. August ist die einmalige Ausstellung
„Draußen das Leben-Der Hessische Maler Ernst Eimer (1881-1960) und die Heimat" im Oberhessischen Museum im Alten Schloss in Gießen, Brandplatz 2 mit ca. 140 Werken des Künstlers zu sehen.
Mit einem kulinarischen Höhepunkt am 15. August geht die Ausstellung langsam dem Ende zu: Aus diesem Anlass findet um 18.00 Uhr eine Führung durch die Ausstellung mit der Kuratorin Ulrike Kuschel statt und im Anschluss besteht um 19.30 die Möglichkeit, im Schlosskeller, passend zum Ausstellungsthema, das mehrgängige Menü „Heimat geht durch Leib und Magen“ zu genießen.
Kartenvorverkauf: 0641-38306, info@schlosskeller-giessen.de
Nähere Informationen dazu: Homepage Schlosskeller Gießen-Speisekarte-Hessisches Landmenü
oder: Christel Wagner 0175-5224141


Ernst Eimer: "Bei der Ernte" Foto: Archiv


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version

 

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail